DIY Puppenkleid nähen

Puppenkleid nähen

Monstermaus hat jetzt auch ein Baby. Baby muss überall mit hin. Baby mag Schokolade und Sandkisten und Regenpfützen. Und Baby hat nur den Strampler in dem der Klapperstorch es gebracht hat. Und der muss in die Wäsche. Nun ist Baby nackig. Ohje! Geht ja gar nicht!

Baby braucht was anzuziehen. Schneeeeell!

Mal eben die Restekiste geplündert und diesen entzückenden Stoff gefunden. Monstermaus mag Affen – juhu! Als grobe Vorlage nehme ich das vorhandene Kleidchen der Haba Puppe Liese. So ungefähr übertrage ich die Maße auf Papier und passe den Schnitt an. Macht den Armauschnitt ruhig etwas größer – so können kleine Puppenmamas ihr Baby leichter an- und ausziehen. Nahtzugabe nicht vergessen, fertig. Ich zeichne nur das halbe Kleid und falte dafür den Stoff – so werden auf jeden Fall beide Seiten gleich. Für das einfache Hängerchen verzichte ich auf Vorder- und Rückenteil, die sind ident. Keep it simple lautet die Devise. Für den Rücken schneide ich jedoch den Stoff in der Mitte in zwei Teile – hier kommt später ein Klettverschluss dran.

Puppenkleid nähen - Schnitt 

Nun geht’s an die Feinheiten: Schneidet die Nahtzugabe an den Rundungen für den Arm und Halsausschnitt leicht ein und bügelt den Saum um. Nun mit dem Zick-Zack-Stich säumen. Normalerweise würden wir erst die Kanten einfassen und dann den Saum mit dem geraden Stich umnähen, Hier habe ich mich entschieden beides auf einmal zu machen. Für’s Puppenkleid ist es nicht so super relevant Bilderbuchsäume zu nähen, Hauptsache schnell fertig, Monstermaus wartet und Baby friert. 🙂

 

Jetzt nähen wir unser Vorder- und unsere Rückenteile zusammen. Legt die einzelnen Rückenteile rechts auf rechts (also jeweils mit der „schönen“ Seite nach innen) auf das Vorderteil und näht die Schulter mit dem geraden Stich zusammen. Danach näht die Seiten zu. Jetzt ist es schon fast ein Kleid!

Am Schluss bügelt den Saum um und näht entlang der unteren Rockkante und der offenen Seiten der Rückenteile 1x entlang. Klettverschluss annähen. Et voilà: Baby hat ein schickes Kleid für den Sommer.

Anmerkung: Wenn ihr keinen exakten Schnitt habt schneidet den Stoff etwas großzügiger zu und probiert an der Puppe ob es groß genug ist. Obwohl beide Puppen gleich groß sind und ich für den Schnitt das Kleid der Puppe etwas vergrößert habe passt Baby nicht rein. Damn. 🙁 Nun hat Liese ein schickes Affenkleid und für Baby näht Monstermama noch eins. So kann’s gehen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.