DIY Basics – Modelliermasse

Modelliermasse selber machen

Heute möchte ich euch verraten wie ihr Modelliermasse selber machen könnt. Das ist ist wirklich einfach und geht ganz schnell. Die Modelliermasse ist ganz weich und fühlt sich super fein an. Die Minimonster lieben es mit der Knete zu experimentieren. Wenn sie mal ein Stück probieren ist es auch nicht schlimm, schmeckt zwar nicht besonders aber alle Zutaten kommen aus dem Küchenschrank. 😉

Ihr braucht:

  • Stärke (1 Tasse)
  • Speisesoda (2 Tassen)
  • Wasser (1,5 Tassen)

Mischt die Stärke, Speisesoda (auch als Natron oder Bullrichsalz im Handel) und Wasser in einem Topf. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren (sonst pappt die Masse am Boden an und verbrennt) 5 bis 10 Minuten zu einem dicken Brei einkochen und kurz abkühlen lassen.

Nun könnt ihr die Masse durchkneten und eure kleinen Monster können loslegen.

Alles zusammen dauert die Herstellung nur 15 Minuten und am Ende habt ihr eine geschmeidige Knet- und Modelliermasse mit samtig weicher Oberfläche. Die Zutaten sind sehr günstig und absolut kindersicher.

Luftdicht verpackt bleibt die Masse geschmeidig. Auch nach drei Wochen ist die Masse einsatzfähig wie am ersten Tag.

Fertige Kunstwerke können an der Luft getrocknet werden und sehen dann aus wie aus feinem Porzellan. 🙂 Die kleinen Kunstwerke bekommen so einen edlen Look und ich mag die feine glatte Oberfläche sehr.

Achtung: Die Stücke sind empfindlich solange sie noch nicht ganz getrocknet sind. Vorsichtig anfassen und auf eine ebene Unterlage legen. Die Masse reagiert mit unbehandeltem Holz und hinterlässt dunkle Flecken. Daher lieber auf Backpapier arbeiten.

Tipp: Wenn ihr das Ganze bunt haben möchtet könnt ihr die Knetmasse mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu am Besten schon beim Kochen das Wasser färben, ihr könnt aber auch in die fertige Masse Farbe einkneten. Natürlich könnt ihr auch die fertigen Werke nach Lust und Laune bemalen.

Was wir schönes aus der Modelliermasse gemacht haben verrate ich euch nächste Woche.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.