Geschenkideen für 3-Jährige

Weihnachten, Geburtstag, Ostern. Jedes Jahr aufs Neue wird gekauft was die Spielzeugläden hergeben – was aber kommt an? Womit wird gespielt und was landet in der Ecke? Hier unsere Top 10 Geschenke für Monstermäuse:

  • Bauklötze – klingt blöd – ist es aber nicht. Unser Monstermädchen ist gerade in der Konstruktionsphase. Da werden eifrig Türme, Schlösser und ganze Inseln gebaut. Wundervoll!
  • Playmobil – Monstermaus hat Playmobil wiiiiiiirklich gern. Sie liebt das Rollenspiel! Verwendet werden übrigens weder Haus noch Bauernhof noch Stall sondern Figurengruppen und Zubehör. Ihr könnt also die riesen Burg getrost im Laden lassen. Eine Packung mit Ritter, Pferd und Drache reicht. Besonders beliebt bei uns: der Campingbus, Tiere und ihr Futter, Baby und Babyzimmer.
  • Bücher – kann ein Kind nie genug haben. Monstermädchen liebt Bücher und unsere Vorlesezeit ist nun mit 3 deutlich gestiegen. Bücher wie Erste Märchen, Gute Nacht Geschichten, Meine ersten 3 Minuten Geschichten stapeln sich neben dem Bett. Die kurzen einzelnen Geschichten lassen sich super dosieren und sind immer wieder spannend. Daneben ist der Wissensdrang der kleinen Monster riesig. Sehr beliebt bei uns sind daher die Bücher aus der Wieso, Weshalb, Warum Reihe. Favoriten im Moment: Ritter, Dinosaurier, Tiere und unser Baby. Auch beliebt ist gerade „Der Ausflug der Zootiere“. Ein sehr schönes Wimmelbuch zum Zählen lernen.
  • Bewegungsspielzeug – Von Hula-Hoop bis Fahrrad. Der Hula-Hoop Reifen erfreut sich großer Beliebtheit, beim Monster. Monsterpapa ärgert sich dass er neuerdings ständig darüber stolpert. Lauf- und Fahrrad sind in dem Alter richtig beliebt. Das Trampolin ist der riesen Hit. Allerdings nur die großen für Draußen. Die Minitrampoline sind ziemlich reduziert in der Bewegungsmöglichkeit und werden schnell langweilig.
  • Verkleidekiste – Hier lieber ein paar hochwertige Teile und Accessoires als viel billig Kram. Eine Krone macht aus einer Monstermaus eine Prinzessin. Nicht das grusel Kunststoffkleid. Achtet darauf dass eure Monster sich alleine anziehen können. Beliebt sind: Umhänge, Hüte, Bauarbeiterhelm, Zauberstab und Feen- oder Schmetterlingsflügel, Ritterschwert, Tutu, Taschen und Schmuck.
  • Kreatives – Knete, Fingerfarben, Mal- und Bastelsets in jeder Variante. Kleben, Schnipseln, Malen, Zeichnen. Unser großes Monstermädchen liebt es sich kreativ auszutoben. Und das Gute an solchen Geschenken: Die braucht man immer wieder. Denn irgendwann ist der schönste Farbkasten leer gemalt.
  • Lego – Bei uns ist Duplo immer noch sehr angesagt, während Monstermaus am Anfang hauptsächlich mit den Tieren und Figuren gespielt hat sind es nun die Bausteine. Stundenlang wird am neuesten Kindergarten gebaut. Zu Weihnachten kam die Eisenbahn dazu. Die kurvt seither fröhlich durchs Wohnzimmer.
  • Tiptoi – Ja, ich war skeptisch. Aber das Monsterkind liebt ihre Tiptoi Bücher. Die intuitive Bedienung ermöglicht ihr alleine die Bücher zu erkunden. Das ist besonders wichtig. Denn „alleine“ ist sowas wie das Zauberwort des Jahres. Derzeit sind die Lieder und Spiele in den Büchern das Highlight.
  • Toniebox – Musik und Bewegung waren bei uns von Anfang an fester Bestandteil im Monsterbespaßungsprogramm. Das Monstermädchen möchte aber gern ihre Musik anmachen ohne jedes Mal Mama zu fragen. Die Toniebox ist robust und leicht zu bedienen. Die Kreativtonies geben uns die Möglichkeit eigene Hörspiele und Musik für unsere kleinen Monster zu erstellen. Das hat sogar Monsterpapa überzeugt.
  • Klassische Spiele – Puzzles, Memory Karten und Brettspiele kommen nie aus der Mode. Spiele wie „Erste Puzzles“ oder „Tempo, kleine Schnecke“ sind immerwährende Renner bei den Kids. Monstermaus liebt derzeit auch UNO Junior.

Das sind neben dem Dauerbrenner Puppen und Puppenküche unsere Highlights dieses Jahr. Womit spielen eure Monster gerade am Liebsten?

Weiterlesen

Forscherbox

Forscherbox für Kleinkinder

Unsere große Monstermaus hat ein Forscher- und Entdeckerset geschenkt bekommen. Das hat uns inspiriert den Garten mal näher zu untersuchen.

Wir starten die Expedition im eigenen Garten und sammeln Blumen und Blätter. Das macht dem Monstermädchen großen Spaß und auch Minimonster darf mitsammeln.

Dann kommen die Exponate in die große Box und werden ausgiebig untersucht. Mit Lupe, Reagenzglas und Schere geht unsere Forscherin ans Werk.

Monstermaus liebt es die Exponate zu zerlegen. Gewissenhaft wird alles kleingeschnippelt und weniger untersucht. Ist auch ok, ich sehe es als super Schneideübung und Feinmotoriktraining.

Das Forschen und Entdecken fällt Monsterchen so ganz alleine noch schwer. Zwischendurch schauen wir daher gemeinsam die unterschiedlichen Blätter mit der Lupe an und entdecken Strukturen und Oberflächen von Blättern. Wir erkunden die „Haare“ einer Sonnenblume und staunen über den Stängel der Pusteblume. Ganz nebenbei üben wir das Benennen der Blütenteile.

Eine feine Nachmittagsbeschäftigung für große und kleine Monster.

Weiterlesen

Oktobussi

Oktopuskostüm selber machen

Dieses Jahr sind wir gefährliche Piraten. Doch Minimonster soll ein Haifisch sein, wo sie doch nun schon 5 Zähne hat. 😀

Leider hat Mini so gar keine Lust auf Haifisch und morgen steigt die große Party. Also muss schnell ein Kostüm her. Passend zur Piratencrew und aus Dingen die Zuhause sind bitteschön.

Weiterlesen

Piratenshirt selber machen

Piratenshirt selber machen

Fasching steht vor der Tür und wie jedes Jahr werden bei uns die Kostümkisten und Kleiderschränke der Familie geplündert.

Dieses Jahr möchte Monstermaus ein Pirat sein. Oder ein Tiger. Man muss halt flexibel sein. Also schnell mal Kostüme vorbereiten.

Weiterlesen
1 2 3 8